Unsere Dampfmaschine > Männer der ersten Stunde

Unsere Dampfmaschine
Unsere Handspinngruppe
Gefunden und Gelesen
Publikationen
Männer der ersten Stunde

Die Gruppe wurde im Frühjahr 2003 ins Leben gerufen. Nach dem Einheben und Montage der Dampfmaschine am jetzigen Standort traf sich das Team in der „guten Jahreszeit“ jeden Mittwochnachmittag, was sich in der Bevölkerung schnell herumsprach und für viele „Zaungäste“ sorgte. Jeder im Team brachte seine in all den langen Berufsjahren gesammelten Erfahrungen mit ein, jeder hatte seine spezielle Aufgabe.

Erwin DanielErwin Daniel (Jg. 1935) – „Luftikus“ und Kopf des Restaurierungsteams – Dipl.-Ing. 1993 technischer Leiter der Hch. Kettelhack AG, Rheine, gründete zusammen mit Karl Ludwig Busemeyer die GEFA-Flug, eine Werft für Luftschiffe in Aachen, die weltweit einzige Firma dieser Art. Seit 2005 auf Vorstandsebene für alles „Technische“ im Textilmuseum zuständig.

 

 

Willi Helmer (Jg. 1935) – „Zeichen- und Rechengenie“ –  „alter Textiler“, Betriebsschlosser bei CKT, Maschinenbaumeister bei CKS, Ingenieur und Konstrukteur bei Renk-Tacke, seit 2006 Mitglied im Textilmuseum Rheine e.V.

 

 

 

 

Helmut Wameling (1940) – „Mathe-Ass“ – technischer Zeichner, Maschinenbauingenieur bei Tacke, anschl. Lehramtsstudium an der TH Aachen, danach BBS Rheine und Fachleiter am Studienseminar Münster.

 

 

 

Norbert Feldbusch (Jg. 1937) - für den „notwendige Dampf“ und für gute Ideen zuständig – gelernter Heizungsmonteur, Installationsmeister  und Dampfkesselexperte.

 

 

 

Heinz Heimann (Jg. 1939) – der einzige mit Dampfmaschinenerfahrung und „schwarzer Seele“ – Maschinenschlosser im BW Rheine bis zum Ende des Dampfzeitalters (1978), dann Leit- und Sicherungstechnik (Signalwesen) in BW Osnabrück und Lingen.

 

 

 

Dr. Andreas Oehlke (Jg. 1957) – „Stift“ und Mann für’s Grobe im Team - Kunst- und Kulturhistoriker, Industriearchäologe; Initiator und Leiter des Textilmuseums.

 

 

 

 


Die Truppe um Erwin Daniel muss mit ihrem ehrgeizigen Vorhaben offensichtlich Eindruck hinterlassen haben. Alte Verbindungen aus langen Berufsjahren kamen zum Tragen. Es ist insbesondere den Kollegen Daniel, Helmer und Wameling anzurechnen, daß nahezu ausschließlich die gesamte Restaurierung, insbesondere der aufwendige (Hilfs-) Antrieb der Fa. Paus, Emsbüren, durch aktive und tatkräftige Hilfe der folgenden Sponsoren realisiert werden konnte – Zeugniss von Leistungswillen, Bürgersinn und Traditionsbewusstsein mittelständischer Unternehmen. Wir danken folgenden Firmen für ihre zielgerichtete Hilfe:

Ahauser Gummiwalzen, Lammers, Ahaus; Beckmann Volmer GmbH & Co.KG, Metalltechnik, Salzbergen;  Berlemann Torbau GmbH, Neuen-kirchen; Georg Bolte KG, Rheine; Elektro-Essmann, Rheine; Hubert Graf Technisches Geschäft GmbH, Rheine; HEVO Schlosserei- und Metallbau GmbH, Rheine; I.S.P. Motorenprüfstände GmbH, Salzbergen; Clemens Lammers GmbH, Elektromaschinenfabrik, Rheine; Schlos-sereibetrieb Karl Leugers, Rheine; Werkzeugsmaschinenvertriebs GmbH Lüttmann, Rheine; Carl Nolte Technik GmbH, Greven; Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH, Emsbüren; Gerhard Kunter GmbH & Co, Bedachungen; Krämer-Bau, Lohne; SKP Oberflächentechnik GmbH. Emsdetten; Werner Winter, Schrott und Metallgroßhandlung, Rheine; Kopiercenter G+G, Rheine; M & E Motoren- und Energietechnik GmbH & Co. KG, Meppen; Strahl und Lackiertechnik, Rheine.

 

Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum